BDS Frauenfeld erfreut über AFIP-Nein

Das Frauenfelder Stimmvolk hat den Kredit für den Agro Food Innovation Park (AFIP) mit über 55% abgelehnt. Damit hat das Volk die Notbremse eines seit Jahren vor sich dahin dümpelnden Projekts gezogen und ein unendliches Abenteuer beendet. Das Resultat ist ein Signal an die Frauenfelder Politik, endlich das Wünschbare vom Notwendigen zu trennen und verantwortungsvoll mit den Steuergeldern umzugehen.

Die Befürchtung, dass der AFIP dereinst noch weitere Steuergelder verschlingen würde ohne konkrete Resultate zu liefern, sind berechtigt. Auch in den AFIP-Dokumenten war nach der Pilotphase ausdrücklich von staatlicher Hilfe die Rede. Die Frauenfelderinnen und Frauenfelder haben dem staatlichen Wachstum mit weiteren staatlich finanzierten Stellen somit eine Absage erteilt.

Auch Kantons-Millionen gespart
Die Frauenfelder Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben mit dem Nein zum Agro Food Innovation Park auch die Verschwendung von über 2.5 Millionen des Kantons Thurgau verhindert. Der kantonale Anteil wird mit dem Frauenfelder Nein zum AFIP hinfällig. Dass nach mehreren Jahren Planung kein konkreters Projekt vorgelegt werden konnte, zeigt, dass die Aktivitäten für den AFIP in den letzten Jahren auf wenig Unterstützung gestossen sind. Vor allem die Unterstützung von Wirtschaft und Forschung liessen bis zuletzt zu Wünschen übrig und entsprachen nicht den Erwartungen für ein derartiges Projekt. Die Innovation sollte wie bisher der Wirtschaft und unseren innovativen Bauern überlassen werden und nicht mit staatlichen Funktionärsstellen verbürokratisiert werden.

BDS aktiv im Abstimmungskampf
Der Bund der Steuerzahler (BDS) hat mit einem Flugblatt in alle Haushaltungen auf die fatalen Konsequenzen dieser Vorlage aufmerksam gemacht und ist erfreut, dass mit dem Nein Steuergeldverschwendungen gestoppt wurden. Es muss der Frauenfelder Politik gelingen, auch in weiteren Bereichen unnötige Ausgaben zu stoppen, um die drohende Steuerfusserhöhung im Jahr 2019 zu verhindern. Die Politik ist gefordert und der BDS wird weiterhin auf Ausgaben hinweisen, deren Wegfall gut verkraftbar sind. Der Agro Food Innovation Park (AFIP) war ein solches Projekt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*